Aktuelles

21.11.2014

Von: Thomas Bobinger

Einladung: 3. Energie-Stammtisch | 5. Sitzung AK Energie | 2. Dez. 19.00 Uhr, EGP

Logo AK Energie des OV BrüsselAm Dienstag, 02.12.2014 um 19 Uhr findet in den Räumen der European Green Party (31, Rue Wiertz) der dritte Energie-Stammtisch des AK-Energie des OV statt sowie seine 5. Sitzung.

Wir knüpfen an das große Interesse des letzten Energie-Stammtischs an und haben Frederic Thoma, Energieexperte von Greenpeace eingeladen. Wie schon Mark Johnston beim letzten Energiestammtisch, wird auch Frederic Thoma zum Thema "Atomkraft in Europa" einen Gastbeitrag liefern..

Über eine kurze Rückmeldung, wenn ihr dazukommen wollt, würden wir uns freuen, wobei ihr auch ohne Anmeldung dazukommen könnt: thomas.bobinger(@)gruene-bruessel.eu

11.11.2014

Von: Céline Niemietz

Einladung: Biojolais | 20. November | 19 Uhr, Horloge du Sud

Ecolo Ixelles (BE), der Brüsseler Ortsverband des BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (DE), Europe Ecologie Les Verts (FR), Miljöpartiet Gröna (SE), die Grünen Katalanen - Iniciativa Catalunya Grün-ICV (SP) und der Europaabgeordnete Philippe Lamberts, Ko-Vorsitzender der Grünen/EFA im Europäischen Parlament, laden Euch herzlich zu einer Verkostung des neuen Bio-Beaujolais 2014 ein.


Donnerstag, 20. November - 19 Uhr bis 23 Uhr

  Restaurant l’HORLOGE du SUD,
Rue du Trône, 141 - 1050 Ixelles
  und im Weinkeller von Titulus,
167 Chaussée de Wavre - 1050 Ixelles

  in Anwesenheit von Philippe Lamberts
-  Ko-Vorsitzender der Grünen/EFA im Europäischen Parlament.

« Le Beaujolais nouveau est arrivé ! » Dieses beliebte Motto kündigt jeden dritten Donnerstag im November Feierlichkeiten an. Mit dem Übergang vom traditionellen zum nachhaltigen Weinbau für Mensch und Umwelt, wechseln mehr und mehr Beaujolai-anbauer zu einer organischen und natürlichen Produktion.

Seit einigen Jahren organisieren Ecolo Ixelles (www.ecoloxl.be), die französischen Grünen (benelux.europe-ecologie.net) und der deutsche Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (gruene-bruessel.eu/aktuelles /) eine Weinprobe des natürlichen und neuen Beaujolais.

Die ersten 100 Personen bekommen ein 1 Glas Biojolais geschenkt. Für zusätzliche Gläser werden 2€ (10€ pro Flasche) berechnet. Zum Wein wird Bio-Käse des belgischen Käseherstellers Jacques Defrenne, sowie Brot und Bio-Gemüse gereicht.

Der Wein stammt vom Weingut Marcel Joubert. Dieser Familienbetrieb besteht seit 4 Generationen und betreibt auf 10 Hektar einen zertifizierten Bio-Weinbau, ohne Filtrierung und ohne Zugabe von Schwefel, dafür mit einheimischer Hefe für die Gärung (vinibegood.com/marcel-joubert-ctg-25.html).

Die Händler der Chaussée de Wavre werden am 20 November das Event mitgestalten. Abendunterhaltungen und viele Entdeckungen werden im Horloge du Sud, im Weinkeller Titulus oder in den Restaurants Le Tournant, Kitchen 151, Mandibule, la Gallerie 151, sowie im Beer mania angeboten.

Bitte meldet Euch unter biojolais.nouveau(at)gmail.com oder auf unserer Facebook-Seite an on.fb.me/1of9RkB

 

10.11.2014

Von: Jan Weisensee

Einladung: 1. Treffen AK Internet | 8. Dez. 18.30 Uhr

Wir möchten Euch zum Gründungstreffen des neuen "AK Internet" einladen:

Am Montag, den 8. Dezember 2014 um 18:30 Uhr, Ort wird noch angekündigt.

Der AK Internet wird sich mit den politischen, gesellschaftlichen und ethischen Fragen rund um das digitale Netz befassen. Das Gründungstreffen soll neben dem Kennenlernen der Teilnehmer auch dazu dienen, bereits die Themen und die Agenda festzustecken, die im Rahmen des AK behandelt werden sollen. Über Vorschläge freuen wir uns schon sehr. Wie bei allen AKs müsst ihr keine Experten sein, wenn ihr mitmachen möchtet, schließlich dient der AK auch zum Wissensaustausch.

Für die Planung wäre es super, wenn sich Interessierte, die sich nicht schon am Planungs-Doodle beteiligt haben, kurz bei jan.weisensee(at)posteo.de oder Thomas melden würden.

04.11.2014

Von: Julia Dylla

3. Treffen AK Gender&Diversity

Beim gestrigen Treffen des AK Gender&Diversity ging es explizit um das Thema Männlichkeit(en). In kleiner Runde - und leider ohne männlichen Input – drehte sich alles um die Frage was unter dem Begriff zu verstehen ist und wie sich dieser in den letzten Jahren verändert hat. Vor allem die Hinterfragung in wiefern Erziehung oder Einflüsse von außen Einwirkungen auf das Rollenbild des Mannes haben, regte zu intensiven Diskussionen an. Fazit unseres Arbeitskreises war, dass sich sowohl Mann als auch Frau von alten und neuen Rollenbildern (Hausmann und Karrierefrau) trennen sollten um eine Gleichstellung in allen Lebensbereichen zu erlangen. Eine große Herausforderung die Spielraum für viele weitere Diskussionen lässt.

01.11.2014

Bericht: 2. Energie-Stammtisch des AK Energie (AKW-Subventionen)

Am 16.10.2014 fand der 2. Energie-Stammtisch des AK Energie des OV Brüssel statt. Diesmal mit 11 Teilnehmern im "Chez Bernard" am Place Jourdan.

Das Thema des 2. E-Stammtischs war "Atomkraft-Subventionen". Als Gastredner konnten wir Mark Johnston vom European Policy Centre, einem hier ansässigen unabhängigen think tank, als Experten gewinnen.

Eine angeregte Diskussion zum Thema "Was ist nun eigentlich teurer – Atomkraft oder erneuerbare Energien?" erbrachte überaus spannende Hintergrundinformationen, zum Beispiel zu dem eine Woche vorher stattgehabten Deal zwischen Electricité de France und der britischen Regierung zum Bau neuer Kernkraftwerke in England.

Die Genehmigung einer solchen monströsen Staatsbeihilfe war in der Kommission aus Rücksicht auf das Vereinigte Königreich durchgepeitscht worden. Wir hoffen, dass Österreich mit seiner Klage vor dem Europäischen Gerichtshof Erfolg haben wird und dass Deutschland sich der Klage anschließt.

Nach vielen anderen Einblicken lautete das Fazit "Atomkraft ist ein Auslaufmodell, das nur noch weiter betrieben wird, um einmal getätigte Investitionen immer aufs Neue zu rentabilisieren!“

20.10.2014

Von: Anne Tiedemann

Einladung: Stammtisch zur Diskussion von BDK-Anträgen | 24.10. | 19 Uhr

Nachdem die Anträge für die Bundesdelegiertenkonferenz in Hamburg (21.-23. November) veröffentlicht sind (einsehbar: www.gruene.de/ueber-uns/bdk-2014-in-hamburg/antraege-bdk14-in-hamburg.html), möchten wir wieder in die Diskussion einsteigen.

Bei dieser BDK wird es gemäß der vorläufigen Tagesordnung um viele verschiedene Themen gehen und so wird das Thema Freiheit weiter diskutiert. Darüber hinaus werden sich die Delegierten mit den Themen Landwirtschaft, gute Ernährung, Klima und der Aufarbeitung der Parteigeschichte beschäftigen. Die Außenpolitik mit den Hauptpunkten Ukrainekonflikt und Syrien/ISIS steht für Sonntag auf dem Programm.

 Insbesondere einer der eingereichten Anträge hat schon im Vorfeld für einige Diskussionen gesorgt (bdk-hh-2014.antragsgruen.de/BDK-HH-2014/antrag/1410/pdf).

Hier ein Artikel auf Spiegel online dazu: www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-laender-papier-duepiert-bundes-spitze-a-996912.html.

Es geht in dem Antrag um die Frage, inwieweit die Partei auf Eigenständigkeit setzen sollte.

Im Anschluss an unseren Abend mit Tarek möchten wir diese Frage gerne aufgreifen und mit euch am kommenden Freitag, den 24.10.2014  um 19:00 Uhr im "Stam" (1 Rue Bouré, 1050 Ixelles) diskutieren. Andere Ideen für Änderungsanträge sind natürlich auch gerne willkommen.

13.10.2014

Einladung: Energie-Stammtisch (AKW-Subventionen) am Do. 16. Okt. 19:00 Uhr,

Am Donnerstag, 16.10.2014 um 19 Uhr findet im Café "Chez Bernard", Place Jourdan 47 der zweite Energie-Stammtisch des AK-Energie des OV statt.

Thema des Abends wird dieses Mal "Atomkraft-Subventionen vs Erneuerbare Energien Subventionen" sein, mit Mark Johnston als unserem Gastredner.

Über eine kurze Rückmeldung, wenn ihr dazukommen wollt, würden wir uns freuen, wobei ihr auch ohne Anmeldung dazukommen könnt. Das Chez Bernard erlaubt auch, die leckeren Fritten vom Place Jourdan in das Café mitreinzunehmen, somit ist für Verlustigung des Gaumens gesorgt.

10.10.2014

Von: Thomas Bobinger

Einladung: Freedom Action: Lampedusa

Der OV Brüssel organisiert die 3. Freedom Action. Nach Meinungsfreiheit/Türkei; No Violence Against Women #Boko Haram, wollen wir dieses Mal das Augenmerk auf Flüchtlinge lenken.

Die Flüchtlingekatastrophe von Lampedusa jährt sich am 11. Oktober 2014. Im Oktober 2013 kamen 34 Flüchtlinge zu Tode beim Versuch, Lampedusa zu erreichen. Lampedusa gilt als Vorposten der italienischen Behörden, Einwanderer auf ihrem Weg nach Europa abzufangen. Es gibt zwei Auffanglager auf Lampedusa, das große im Osten (Contrada Imbriacola) und das kleine im Westen (ehemalige Militärbasis).

In den letzten Jahren nahm die Zahl afrikanischer Flüchtlinge zu, die versuchen, von Tunesien und Libyen aus über Lampedusa und Sizilien den europäischen Kontinent zu erreichen. Immer wieder kommt es dabei zu Schiffsunglücken mit Todesopfern, zwischen 2004 und 2013 kamen nach Angaben von Hilfsorganisationen mehr als 6200 Flüchtlinge ums Leben.

Wir wünschen uns weitere Teilnehmer an unserer Freedom Action, um auf das fortbestehende Unrecht im Mittelmeer aufmerksam zu machen. Der designierte EU-Kommissar für Migration, Avramopoulos (Griechenland), sollte die notwenigen Lehren aus der Katastrophe zur obersten Priorität seiner Amtszeit machen.

Wenn ihr mitmachen möchtet, schickt ein Selfie mit der Speech-Bubble an vorstand@gruene-bruessel.eu

Mehr»

08.10.2014

Von: Thomas Bobinger

Bericht: Tarek Al-Wazir und OV Brüssel

Der OV Brüssel freut sich sehr, dass wir am 8. Oktober den hessischen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir in der Landesvertretung Hessen zu einem Hintergrundgespräch treffen durften. In sehr angenehmer und offener Atmoshäre tauschten sich ca. 15 OV-Mitglieder mit Tarek über aktuelle Themen der deutschen und europäischen Politik aus. Dabei ging es um den Asylkompromiss, aktuelle Herausforderungen in der hessischen Landespolitik, kommende europäische Großprojekte, TTIP, die neue EU-Kommission, aber natürlich auch um Klima- und Energiepolitik.

Wir sind sehr beeindruckt von Tarek und seinem pragmatischen, sachbezogenen Politikstil und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg. Sehr gerne wiederholen wir diesen Abend bei nächster Gelegenheit! 

07.10.2014

Von: Thomas Bobinger

Bericht: 4. Treffen AK Energie | 7. Okt. 2014

Am 7. Oktober 2014 traf sich der AK Energie das vierte Mal. Auf der Tagesordnung standen zwei Anträge für die BDK am 21. November 2014.

Zunächst diskutierten wir über einen Antrag zur Unterstützung der Korbacher Resolution, die sich entschieden gegen alle Arten von Fracking stellt.

Den zweiten Teil des Abends verbrachten wir mit der Diskussion über einen Antrag zu "Keine Kohle für die Kohle - Divestment jetzt!" Die Idee hinter Divestment ist das Abziehen von Kapital aus Anlagemöglichkeiten, die umwelt- oder sozialschädigende Investitionen zur Folge haben. Statt sein Sparguthaben bei einer Großbank zu lagern, die mit dem Geld Investitionen in Öl- und Kohleförderung, Uranabbau, oder Biokraftstoffe der ersten Generation tätigt, könnte man dies z.B. bei Ethikbanken oder Instituten mit nachhaltiger Investitionsagenda anlegen. Ethikbanken gibt es überall. In Belgien könnte man sich die Bank Triodos mal genauer anschauen. Daneben fordert der Antrag, dass öffentliche Institute wie die KfW, EIB, Hermesbürgschaften, etc... bei der KReditvergabe oder Kreditabsicherung ebenfalls nach nachhaltigen Kriterien auswählen.

 

URL:http://gruene-bruessel.eu/aktuelles/browse/6/